Montag, 31. Juli 2017

Splitter 1

Hendrik Überall. Foto:
Heinz-Peter Tjaden
Laternenmasten müssen höher werden

Die Laternenmasten zwischen Groß- und Kleinburgwedel müssen höher werden. Bei meiner Radtour habe ich gestern auf einer nicht sehr langen Strecke schätzungsweise zwei Dutzend Plakate des CDU-Bundestagskandidaten Hendrik Hoppenstedt gezählt. Unter jeder Laterne hängt ein Plakat von ihm.  

Da die SPD für Dienstag die erste "Plakatwelle" angekündigt hat, da sicherlich auch die Grünen, die FDP, die Linke und die vielen anderen Parteien zwischen Groß- und Kleinburgwedel Plakate aufhängen wollen, müssen die Laternenmasten dringend verlängert werden. 

Außerdem sollte jeder Mast mit Hinweistafeln versehen werden. Auf denen sollten alle Plakate erwähnt werden, die höher als 5 Meter hängen. Sonst wäre die Bundestagswahl am 24. September nicht gleich.

Splitter 2 

Donnerstag, 27. Juli 2017

Tjaden tappt (225)

N24 und das aktuelle Foto aus
dem Hauptbahnhof Hannover. 

N24 warnt vor Haien im Hauptbahnhof

Regengüsse, die von den Medien "Starkregen" genannt werden, hat es auch in der Region Hannover gegeben. Die lockten angeblich Haie in den Hauptbahnhof von Hannover. Und N24 fiel auf den Twitter-Scherz herein, strahlte sogar eine Warnung aus. Die Moderatorin fügte allerdings hinzu, dass die Meldung nicht bestätigt worden sei. N24 behauptete anschließend, man sei gar nicht hereingefallen. Man hätte sich selbst einen Scherz erlaubt...

Schauen Sie doch selbst 

Montag, 24. Juli 2017

Tjaden tappt (224)

"Spiegel", Ausgabe 30/17
Der Unterschied zwischen Frau Westermann und Donald Trump

Frau Westermann ist einfach weiter geradelt. Wenn sie eine Einbahnstraßenregelung nicht verstand, als der Kirchenvorstand der Sankt-Petronilla-Kirche das Radfahren zwischen Kirche und Pfarrhaus verbot. Als die Küsterin aus Münster 83 wurde, bekam sie zum Geburtstag von der Kirchengemeinde eine Ausnahmegenehmigung. Berichtet der "Spiegel" am 22. Juli 2017. 

Auch Donald Trump gibt gern die Frau Westermann. Die Ausnahmegenehmigungen gibt er sich allerdings selbst. Das sind viele, weil dieser US-Präsident so gut wie nichts versteht. Das unterscheidet ihn von der Küsterin, die vor 13 Jahren im Alter von 92 Jahren gestorben ist. Doch nicht nur das. Frau Westermann hat auch nie den Pfarrer entlassen. 

Während sich bei Trump im Oval Office jede Woche neue Leute vorstellen, die sich Kritik am US-Präsidenten nicht einmal vorstellen können sollten, wenn sich in der folgenden Woche nicht wieder neue Leute bei Trump vorstellen sollen, hat sich Frau Westermann mit ihrem Pfarrer zwar oft gekabbelt, sein Stuhl hat aber nie gekippelt. 

Über Frau Westermann hat der "Spiegel" berichtet, ich dagegen habe Trump eine Bibel gewidmet. Diesen Unterschied können Sie hier bestellen. Die 24 als Verkaufsrang ist zwar schon ganz gut, aber der US-Präsident wird Platz 1 wollen. 

Samstag, 22. Juli 2017

Tjaden tappt (223)

So gefährlich bin ich nicht

21. Juli 2017. Wenn Sie meine Tweets lesen und weitere Informationen aufrufen wollen, bekommen Sie seit heute Warnungen, die völlig unbegründet sind. Ein Beispiel:



Der Link, auf den Du zuzugreifen versuchst, wurde von Twitter oder unseren Partnern als möglicherweise schädigend oder als Verletzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Twitter eingestuft. Dieser Link könnte auf eine Seite verweisen, die:
  • stiehlt Dein Passwort oder andere private Informationen
  • installiert schädliche Softwareprogramme auf Deinem Computer
  • sammelt Deine privaten Informationen zu Spam-Zwecken
  • die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Twitter verletzt
Keine Warnhinweise mehr

22. Juli 2017. Die Warnhinweise bei Twitter sind wieder verschwunden.

Freiexemplar für Jagau

Buchgeschenk für Hauke Jagau.
11. Juli 2017
Sehr geehrter Herr Regionspräsident Hauke Jagau,

sobald Sie einen Blick auf das Cover-Foto des "Tagebuches eines verrückten Hundes" geworfen haben, werden Sie mir sicherlich zustimmen, wenn ich feststelle, dass zwei Tierschützerinnen der Region Hannover vor fast zwei Jahren meine Wohnung völlig zu Recht belagert haben, bis sie meinen Hund mit Hilfe der Polizei in ein Tierheim bringen konnten, um ihn zumindest für zehn Tage zu "erlösen".

Eigentlich hatte man viel zu lange gewartet. Aber lesen Sie bitte selbst.

Das Zeichen der Region Hannover für diese krassen Fall von Tiermisshandlung 20.11-155334-129368-4.

22. Juli 2017

Ihr Schreiben an die Region Hannover bezüglich Ihres Jagdterriers

Sehr geehrter Herr Tjaden,

ich danke Ihnen im Namen von Herrn Jagau für Ihr Schreiben, welches hier am 13. 7. 2017 einging, und bestätige Ihnen den Eingang.

Das zuständige Derzernat wird Ihr Schreiben prüfen und bearbeiten. Bis dahin bitte ich um etwas Geduld.

Bei Rückfragen können Sie mich gern unter der oben genannten Telefonnummer oder per mail unter Anregungen+Beschwerden@Region-Hannover.de erreichen.

Im Auftrage
Nadja K.
Team Steuerungsberatung
Region Hannover
Der Regionspräsident 

Weitere Informationen über das Tagebuch

Als meine Wohnung belagert wurde

Dienstag, 18. Juli 2017

Kindle-Storyteller 2017

Namhafte Jury liest Trump-Bibel

12. Juli 2017. Jetzt steht es fest: Meine "Trump-Bibel" ist für den Kindle Storyteller 2017 nominiert worden, der vom "Focus", vom Freien Deutschen Autorenverband und von Kindle Direct Publishing ausgeschrieben wird. 

Zur Jury gehören die "Explosiv-Das Magazin"-Moderatorin Nazan Eckes, Autorin des Buches "Guten Morgen, Abendland: Almanya und Türkei-eine Familiengeschichte" und Lesebotschafterin für die Stiftung Lesen, für ihre ehrenamtliche Arbeit ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz, die Krimi-Autorin Catherine Shepherd, der "Huffington Post"-Herausgeber Cherno Jobatey, der Präsident des Freien Deutschen Autorenverbandes Dr. Uwe Kullnick, der "Focus"-Kulturressort-Chef Jobst-Ulrich Brand und Frank Euler von Kindle Direct Publishing.

Jury liest auch "Tagebuch eines verrückten Hundes"

18. Juli 2017. Auch dieses Tagebuch wird für den "Kindle Storyteller 2017" nominiert.

Weitere Informationen

Sonntag, 9. Juli 2017

Tjaden tappt (222)

Freunde sein. 
Freundschaft schließen auf Facebook

Sind Sie eigentlich auf Facebook mit dem "Burgdorfer Kreisblatt" schon so gut befreundet wie Ernie und Bert in der Sesamstraße? Noch nicht? Dann können Sie das auf www.facebook.com/altkreiskurier schnell ändern. Und es würde sich herumsprechen, denn allein per Facebook hat das "Burgdorfer Kreisblatt" in dieser Woche 4 664 Leserinnen und Leser erreicht.

Der beliebteste Veranstaltungstipp ist derzeit das Weinfest auf dem Burgdorfer Spittaplatz. 81 Leserinnen und Leser haben sich gemeldet, 14 wollen auf jeden Fall hingehen, 67 überlegen noch. 

Nur das Wetter kann das "Burgdorfer Kreisblatt" auf Facebook noch nicht beeinflussen, auf jeden Fall aber wird es immer anders als von Radio ffn angekündigt. Nehmen Sie also keinen Regenschirm mit, wenn dieser Sender schlechtes Wetter ankündigt. 


Freitag, 7. Juli 2017

Verrückter Hund

Ein Tagebuch?
Ein Meisterwerk!
Das Tagebuch von Mike Tjaden

Von mir kennt man das nicht anders: Jedes meiner Bücher wird ein Erfolg. Ob "Wenn Zahlen Streit bekommen", "Zerstreutes Wohnen-Ratgeber für alle ab 70", "Die Trump-Bibel" oder "Die Mörderin, die unschuldig ist", was ich schreibe, wird gern gelesen und deshalb von der lokalen Presse nicht erwähnt. Die fürchtet schlicht und einfach, dass sie jede Erwähnung meiner Bücher unzählige Leserinnen und Leser kostet. Denn wer meine Veröffentlichungen studiert, kann zur gleichen Zeit nicht auch noch die Zeitung studieren.

Nun schaffe ich mir selbst Konkurrenz. Die belebt bekanntlich das Buchgeschäft. Deshalb gebe ich hier unumwunden zu, dass meinem verstorbenen Jagdterrier Mike Tjaden zu seinen Lebzeiten (wann denn sonst?) Tagebuch-Kunstwerke gelungen sind wie bislang noch keinem einzigen Jagdterrier. Bisher sind nur Pudel dafür bekannt, dass sie hervorragend schreiben können.

Erschienen ist dieses Tagebuch heute im Kindle-Shop als e-book. Eine Print-Ausgabe gibt es auch.

Der Klick zur Bestellung e-book

Der Klick zur Bestellung Print-Ausgabe

Mittwoch, 5. Juli 2017

Tjaden tappt (221)

Wer hat diesen Räuber gesehen?
Nachwuchsfahndung nach Räuber in Schillerslage

In Schillerslage wird ein Räuber vermutet. Die Fahndung leitet ein Dreikäsehoch. In einer Nebenstraße befragt er alle Spaziergänger und Radfahrer. Ausgestattet ist er mit einem bunten Funkgerät, ganz aus Plaste, wie früher nur die Trabbis in der DDR. Das Fahndungsfoto, das der Kleine auch mir unter die Nase gehalten hat, zeigt einen Mann, der einen gefährlichen Eindruck macht.

Ich habe dem Nachwuchs-Fahnder leider nicht helfen können. Seine Frage "Haben Sie diesen Räuber gesehen?" musste ich mit Nein beantworten. Das gefiel ihm aus verständlichen Gründen nicht, aber er hinderte mich nicht an der Weiterfahrt auf zwei Rädern.

Da ich bei der Aufklärung von Straftaten immer gern behilflich bin, veröffentliche ich hier eine von mir aus dem Gedächtnis angefertigte Phantomzeichnung. 

Erkennen Sie diesen Mann? Hinweise bitte an heinzpetertjaden02@gmail.com Ich leite Ihre Tipps an den Jungen weiter. Ich kann den Räuber nur warnen. Der Junge ist sehr pfiffig...

Sonntag, 2. Juli 2017

Tjaden tappt (220)

Mit linker
Mousetaste
vergrößern.
Treffpunkt Edeka-Markt

Sie ist nicht gekommen. Sonst hätte ich sie heute gesehen. Bei Edeka in Isernhagen HB. In der Nähe der Sparkassen-Filiale. Dort hat er auf einem Flyer eine Nachricht für sie hinterlassen. Als "heimlicher Vererer", der ihr vorgeschlagen hat: "Vor der Bank am Sontag am Edeka 14.00."

Kinder und Jugendliche verbreiten also ihre Botschaften nicht nur im Netz, sie tippen sie nicht nur am Computer oder in ihr Smartphone. Sie benutzen auch Kugelschreiber. Das finde ich gut. Die so genannte analoge Welt ist der digitalen Welt nämlich immer noch vorzuziehen. Nass wird man schließlich auch nur, wenn es wirklich regnet.

"Anna. Immer wenn es regnet, muss ich an sie denken", hätte heute um 14 Uhr das Lieblingslied der beiden werden können. Diese Chance ist erst einmal vertan, aber vielleicht klappt es beim nächsten Mal - und ohne Deutschfehler...

Wie man sich fühlt, wenn man etwas schreibt und niemand reagiert, weiß ich aus Erfahrung. Gut fühlt man sich nicht. Hier klicken